Pro-Bot 128 mit ISP

Mit dem ISP kann man den Pro-Bot 128 auch in allen anderen Sprachen für AVR´s programmieren. Aber Achtung der Bootloader wird dabei gelöscht. Wenn man den Pro-Bot 128 wieder mit der IDE

programmieren möchte,  dann muss man sich eine neue C-Control Unit 128 Pro kaufen.

Materrialliste:

 

1x MYSMARTUSB MK2 - AVR PROGRAMMER U. INTE

     oder anderen ISP-Programmer

1x 10-Poliger Wannenstecker

Schritt 1:

 

Erst ein mal die C-Control Unit lösen dann wie im Bild den Wannenstecker ein löten.

Schritt 2:

 

Jetzt verbinndet man die Pins ders Wannensteckers mit den für das ISP notwendigen Pins. Wie im Bild, alle mit der Schwarzen Line überdeckten Pins mit einander verbinden(Ground)

Schritt 3:

 

Jetzt muss die Unit wieder reingestecket werden, nun kann man mit Hilfe des Programmers und einer Programmierumgebung (z.B. Bascom)

programmieren.

mySmartUSB MK2:

 

 

Das hier ist ein Programmer mit dem man dann die Hex-Files in den

Controller übertragen kann.

Kommentare:

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    KHF (Sonntag, 07 November 2010 17:49)

    Hallo, habe mein Pro Bot128 erfolgreich umgebaut.
    Zuerst ging garnichts. Nach ändern der FuseBits war alles o.k. Vielen Dank für den Tipp

  • #2

    thomas (Freitag, 11 März 2011 16:47)

    ist der probot gegen auslesen gesichert?
    wenn nein wäre es sinvoll sich den auszulesen hex datei abspeichern und sich sichern

  • #3

    Martinius (Dienstag, 15 März 2011 15:24)

    Nein ist er nicht aber da mir die von
    Conrad vorgegebene Programmiersprache
    zu wieder ist habe ich bei dem verfassen
    dieses Artikls nicht daran gedacht.
    Leider würde mir auch das Wissen fehlen
    um hier für eine Anleitung zu schreiben
    da ich es noch nie durchgeführt habe.
    Aber danke für den Hinweis.

  • #4

    Karl - Heinz Ulbricht (Montag, 03 Oktober 2011 15:43)

    Hallo,

    gibt es diese Umbauanleitung auch für die 6polige ISP-Version? Dann könnte man den Prog. Adapter vom RP6 oder Nibo 2 verwenden.
    Gibt es die Bilder etwas deutlicher? Gerade bei Schritt 2 ist mir nicht ganz klar, wo der gelbe und grüne Draht dran sollen.
    Danke
    Karl-Heinz

  • #5

    Martinius (Samstag, 26 November 2011 17:28)

    @Karl

    der Umbau ist auf den gängigen 10 Pol-Anschlus ausgelegt.
    Es ist ganz einfach solch einen Anschlus einzubaun.
    Man muss sich nur die Datenblätter des Controllers und
    des Programmers ansehn. Hier ist das ein Atmega128 und
    Ein gängiger Programmer. Das heist man muss die entsprechenden Leitungen verbinden das geht auch mit
    einem 6-Pol Anschluss:

    Reset : Reset
    GND : GND
    Vcc : Vcc
    RXD0 : MOSI
    TXD0 : MISO

  • #6

    Gast (Dienstag, 27 Dezember 2011 12:48)

    Hallo Martinius,
    Ich finde deine Anleitung sehr hilfreich, weil ich keine Lust habe mit der Conrad IDE zu arbeiten.

    Allerdings frage ich mich, wozu das braune Kabel gut ist. Es scheint an einen Pin (der ISP) mit der Bezeichnung "sck" zu gehen und auf dem Datenblatt des Probot ist der Pin nicht beschriftet. Da frage ich mich, ob das Kabel notwendig ist (du hast es im letzten Post nich erwähnt...)?

  • #7

    _Martinius_ (Donnerstag, 12 April 2012 16:40)

    Ja stimmit das habe ich vergessen.
    es ist für das Tacksignal des Programmierers notwendig
    Sorry

  • #8

    TR (Mittwoch, 21 August 2013 20:17)

    Hallo Martinius
    Die Anleitung ist gut, aber kann ich für die Programmierung in C jedes beliebige Programm verwenden oder muss ein spezielles sein?

  • #9

    _Martinius_ (Mittwoch, 21 August 2013 20:30)

    Du kannst mit hilfe des ISP-Programmierers jede Sprache verwenden die du willst. Wichtig ist dass, du die richtigen Libaries verwendest. Ich kann dir für C die Entwicklungsumgebung Avr-Studio empfehlen und sonst sollest du nach AVR C Tutorials suchen.

  • #10

    Gerhard (Sonntag, 28 Dezember 2014 17:28)

    Hallo,

    ich verstehe nicht warum du MOSI/MISO mit RxD/TxD verbindest?
    Das sollte doch ebenfalls mit MOSI/MISO vom Controller verbunden werden, was bei dem CC-PRO128 über X1.5/X1.6 nach draußen geführt wird (laut meinem Datenblatt).
    Ich hoffe du kannst das aufklären?
    Ich würde das gerne aufklären bevor ich mit dem Löten beginne ;-)

  • #11

    _Martinius_ (Sonntag, 28 Dezember 2014 18:35)

    In der CC-PRO128 wird ein Atmega128 verwendet. Der ISP-Programmer muss an RxD und TxD angeschlossen werden. Bei anderen Controllern werden in der Regel die SPI-Prots MOSI/MISO verwendet aber nicht hier.

  • #12

    Gerhard (Donnerstag, 01 Januar 2015 17:27)

    Danke für die Information. Du hast Recht. Ich bin fest davon ausgegangen, dass das beim Atmega128 genauso geht wie bei 48/88/168/328, aber denkste. Das geht beim 128er tatsächlich anders wie ich jetzt im Datenblatt unter "Serial Programming" gesehen habe. Gut, dass ich nochmal nachgefragt habe ;-)

    Heapy New Year!!!